Zeugnisse des Vulkanismus und des kulturellen Erbes der Eifel um Steffeln

Start unserer Tour in Steffeln; hier die Pfarrkirche St. Michael

Start unserer Tour in Steffeln; hier die Pfarrkirche St. Michael

Zeugnisse des Vulkanismus, archäologische Ausgrabungen einer römischen Villenanlage, dazu Bildstöcke, Feld- und Wegekreuze als Zeugnisse alter Eifeler Kultur: Auf diesem Rundweg (11,5 km, 228 hm) um Steffeln folgt ein bemerkenswertes Ereignis auf das andere. Hervorzuheben: Vulkangarten Steffeln, Steffelner Drees (Mineralquelle), Eichholzmaar, die römische Villenanlage von Duppach-Weiermühle und die Marienkapelle auf Wahlhausen.

Unser Weg folgt auf den ersten sechs Kilometern der Markierung des Georundweg Steffeln zusammen mit dem Felsenweg des Eifelvereins über den Vulkangarten Steffeln, den Steffelner Drees, das Eichholzmaar und die römische Villenanlage von Duppach-Weiermühle. Hinter der Weihermühle wendet er sich nach Norden und führt über Heidberg, Auel und Wahlhausen zurück nach Steffeln.

Informationen zu dieser Tour mit GPS-Track zum Herunterladen gibt es im EifelPfadFinder, unseren Fotobericht in Facebook.

Dieser Beitrag wurde unter Eifel (Mitte) veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.