Monatsarchive: Juni 2016

Auf Moselsteig und Seitenwegen von Neef nach Eller

Die Mosel mit ihren schroffen Felsen und steilen Hängen rund um den Bremmer Calmont, Europas steilsten Weinberg, bietet das Bühnenbild dieser außerordentlichen Wanderinszenierung. Das Drehbuch schreiben kulturelle Zeugnisse aus römischer Zeit und dem Mittelalter. Der Handlungsstrang folgt dem Weg mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mosel | Kommentare deaktiviert

Rotes Waldvöglein – Seltene heimische Orchidee

Viele von Ihnen werden das Rote Waldvöglein noch nicht gesehen haben, in der Eifel findet man es recht selten. Es braucht kalkhaltigen oder doch basenreichen, lockeren, humosen, nicht zu trockenen Lehm- oder Tonboden mit guter Mullauflage. Es scheut volle Besonnung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Orchideen | Kommentare deaktiviert

Auf Eifelsteig und naturnahen Pfaden um Vogelsang

Auf naturnahen Pfaden des Nationalparks Eifel führt dieser Rundweg von 16 km (430 Hm) über die Dreiborner Hochfläche. Attraktionen sind die ehemalige Ordensburg Vogelsang, die Wüstung Wollseifen, die weiten Blicke über die Eifelhöhen und unberührte Natur. Der Weg startet in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eifel (Nord) | Kommentare deaktiviert

Die Wiese lebt!

Irgendwo in der Eifel: Eine Wiese, Blütenpracht; es krabbelt, es flattert, es brummt und es sirrt. Welch ein Leben! Unseren Fotobericht finden Sie in Facebook.

Veröffentlicht unter Natur, Orchideen, Schmetterlinge | Kommentare deaktiviert

Eifelkrimi – Dem Täter auf der Spur

Fleischfressende Pflanzen? Das scheint so gar nicht zusammenzupassen! Aber es gibt sie, auch in der Eifel. Täter: Der Sonnentau. Eine Bestie ist er nicht, der Sonnentau. Er hat sich lediglich im Laufe der Evolution seiner Umgebung angepasst. Dadurch kann er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Pflanzen | Kommentare deaktiviert

Die Augen der Eifel

„Augen der Eifel“, so nannte die Eifeldichterin Clara Viebig die Maare. Damit sind die acht unter den etwa fünfzig Maaren gemeint, in denen sich ein Maarsee gebildet hat. Die Bekanntesten unter ihnen sind die dicht beieinander liegenden Dauner Maare: Das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eifel (Süd), Landschaften | Kommentare deaktiviert

Farbenpracht bei Muldenau (Kreis Düren)

  Farbenpracht bei Muldenau (Kreis Düren) Mehr Fotos in Facebook.

Veröffentlicht unter Landschaften, Pflanzen | Kommentare deaktiviert

Das Hangmoor „Wasserdell“; ein Kleinod bei Dahlem

Ungefähr 2 km außerhalb von Dahlem liegt ein liebevoll renaturiertes Moorgebiet. Ein barrierefreier Bohlensteg führt durch das Gelände; einen Rundweg von 1,5 km finden Sie im EifelPfadFinder; hier gibt es einen Flyer. Unsere fotografischen Impressionen wie immer in Facebook.

Veröffentlicht unter Eifel (Mitte), Landschaften | Kommentare deaktiviert

Moorpfad Dahlem

Dieser Weg bei Dahlem verbindet eine Reihe von Sehenswürdigkeiten: Das Hangmoor „Wasserdell“; die Römerstraße mit Informationspunkt und Ausgrabungsschnitt durch den Damm; den ehemaliger Grenzstein Vierherrenstein an der Landesgrenze Rheinland-Pfalz/NRW und das Glaadtbachtal. Den Wegeverlauf mir Karte zum Ausdrucken und GPS-Track … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eifel (Mitte) | Kommentare deaktiviert

Schatzkästchen Zülpicher Börde

Auf den Muschelkalkkuppen der Zülpicher Börde mit ihren artenreichen Kalkmagerrasen gedeihen seltene, geschützte, sonst in der Eifel wenig vorkommende Pflanzen. Für Orchideenfreunde sind die dort ausgewiesenen Naturschutzgebiete wahre Schatzkästchen.     Wir kommen gerade von dort zurück und waren geradezu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eifel (Nord), Orchideen | Kommentare deaktiviert